Copyright ©  2000 - 2014 Susanne Schöfer
Home     Impressum Kommentar zu diesem Tarot        zurück zum Tarotverzeichnis

Afro-Brasilianisches Tarot - Afro-Brazilian Tarot
Alice Santana * Guiseppe Palumbo

Verlag und Copyright ©: Lo Scarabeo,  Italien - Verlag Königsfurt-Urania
Abbildungen mit Genehmigung des Verlages

Dieses Tarot basiert auf den afro-brasilianischen Kulten Santería und Candomblé. Diese Kulte haben ihren Ursprung in der alten afrikanischen Yoruba-Religion und wurden ursprünglich durch Sklaven von Afrika nach Amerika gebracht. Um diese alte Religion neben dem alles bestimmenden Christentum einigermaßen gefahrlos weiter ausüben zu können, wurden, aus Gründen des Selbstschutzes, teilweise ganz einfach alte Gottheiten mit den Namen christlicher Heiliger versehen. Im Laufe der Zeit entwickelte sich daraus eine Religion, die inzwischen weltweit Anhänger gefunden hat, unabhängig von ihrer Herkunft. Besonders verbreitet ist sie natürlich in den Ländern, deren Bevölkerung sich zu einem großen Teil aus den Nachfahren der aus Afrika verschleppten Sklaven zusammensetzt. Es gibt verschiedene religiöse Gruppen, die aber untereinander eng verwandt sind und alle auf denselben Ursprung zurückgehen. Die bekanntesten sind die Santería (Kuba), Candomblé (Brasilien) und Voodoo (Haiti).

Das Afro-Brasilianische Tarot bezieht sich hauptsächlich auf das Candomblé und die Santería. Die Kartenbilder mit ihren eindrucksvollen, kräftigen Farben wirken sehr lebendig. Zwar tragen alle Karten die traditionellen Kartenbezeichnungen, doch die Kartendarstellungen selbst basieren der Thematik gemäß auf den Orishas. Dabei handelt es sich um Santeria- und Candomblé-Gottheiten, beziehungsweise Geistwesen. Einige dieser Orishas wurden wirklich gut gewählt und passen auch zur Grundbedeutung der jeweiligen Karte im herkömmlichen Sinn. Bei anderen wiederum bedarf es genauerer Kenntnisse der Santería und des Candomblé, um zu verstehen, warum sie gerade auf der jeweiligen Karte erscheinen. Daher ist dieses Tarot auch eher etwas für Tarotisten, die sich zumindest ein wenig mit diesen Religionen auskennen oder aber bereit sind, sich damit zu beschäftigen. Insbesondere Anfänger, die sich in dieses Tarot einarbeiten wollen, sollten sich bewusst machen, dass teilweise erhebliche Unterschiede zum traditionellen Rider Waite bestehen, die nur verstanden werden, wenn man bereit ist, hier etwas über den Tellerrand hinauszusehen. Das Afro-Brasilianische Tarot ist ein sehr schönes Deck des Kulturtarot-Genres, welches den Kartenleger auf seine eigene Art fordert. Lässt man sich darauf ein, so werden die Ergebnisse die Mühe lohnen.

nach oben        zurück zum Tarotverzeichnis