Daughters of the Moon TarotTarot Kommentar zu diesem Tarot
zurück zum Tarotverzeichnis
Ffiona Morgan Home       Impressum
Verlag und Copyright ©:  Daughters of the Moon - Urania Verlag (AGM/Carta Mundi), jetzt Verlag Königsfurt-Urania
Diese Bilder wurden von Nicole zur Verfügung gestellt.
Abbildungen mit Genehmigung des Verlages.
Kommentar von Nicole:

Es ist eines der ganz wenigen Tarots, das runde Karten hat und von Frauen entwickelt wurde. Es ist also nicht, wie viele andere Tarots, nur eine "Neuauflage", sondern fast ganz umgearbeitet. Die Karten beziehen sich auf die Göttinnen aus fast allen Kulturen und Nationen. Die Rückseite der Karten ist dunkelblau mit einer weißen Mondsichel.

Kleine Arkana: Es gibt keine Buben, Ritter, Königinnen und Könige und auch keine Asse. Statt dessen gibt es pro Element (nur) 13 Karten, die von der Jungfrau, der Mutter und der Weisen Alten angeführt werden, denen jeweils ein Tierkreiszeichen zugeordnet ist. Am oberen Rand der Karten steht die traditionelle Kartenbezeichnung, z.B. "Six of Cups" (Sechs der Kelche). Am unteren Rand steht jeweils ein Deutungsstichwort, im Falle des Beispiels: Compassion (Mitgefühl).

Für einige Karten der Großen Arkana, die hier Äther-Karten heißen, wurden mehrere Karten zur Auswahl bereit gestellt. Außerdem sind die Großen Arkana nicht durchnummeriert. Am unteren Rand der Karten steht ihre jeweilige Kartenbezeichnung.

Die Zeichnungen sind sehr beeindruckend und lebhaft und sehr gut zu interpretieren. Alle Bezeichnungen sind in englischer Sprache. Dieses Tarot gibt es auch als Set mit Buch, wobei das Buch in deutscher Sprache geschrieben ist und auch alle Bezeichnungen der Karten auf Deutsch sind.   


nach oben zurück zum Tarotverzeichnis