Deva Tarot Kommentar zu diesem Tarot
zurück zum Tarotverzeichnis
Herta Drnec * Roberta Lanphere Home       Impressum
Verlag und Copyright ©:  Piatnik, Österreich
Diese Bilder wurden von Rita Hannen zur Verfügung gestellt. Das letzte Bild zeigt die Rückseite der Karten.
Abbildungen mit Genehmigung des Verlages.

Kommentar von Rita Hannen:

Dieses ungewöhnliche Tarot wurde 1986 im traditionsreichen Wiener Piatnik Verlag herausgegeben. Ungewöhnlich daran ist nicht nur das fast quadratische Format in der Größe 9 x 11 cm, sondern auch die Anzahl der Karten: 93.

Bei diesem Tarot wurde eine 5. Spielfarbe hinzugefügt, genannt die "Triax". Die Quelle hierfür liegt in der Inspiration des Ewigen Indien. Die Elementenlehre des Hinduismus geht von 5 Elementen aus: Zu Feuer, Wasser, Erde und Luft tritt noch der "Äther" (Raum) hinzu.

Da die Ausführungen in dem (englischen) Begleitheft sehr vage gehalten sind, kann man bei Betrachtung der Karten nur vermuten, dass die Autoren sich von den Devas, den Göttern der brahmanisch-hinduistischen Mythologie, haben inspirieren lassen.



nach oben zurück zum Tarotverzeichnis