Mystisches Lenormand
Die medialen Zusatzkarten
Kommentar zu diesen Karten
zurück zu Wahrsagekarten
Regula Elizabeth Fiechter * Urban Trösch Home        Impressum




Verlag und Copyright ©:  Editions Kabïn, Schweiz
Abbildungen mit Genehmigung des Verlages.
Nachdem sich das Mystische Lenormand schon seit einigen Jahren großer Beliebtheit erfreut, gibt es jetzt vier mediale Zusatzkarten, welche sich gut in das Gesamtdeck einfügen lassen:

                                         37 - Ahnen
                                         38 - Geistführer
                                         39 - Krafttiere
                                         40 - Engel

Mit den Zusatzkarten besteht das Mystische Lenormand jetzt aus 40 Karten. Wie schon ihre 36 älteren Geschwister, sind auch die vier medialen Karten wunderschön gestaltet. In ihrer Symbolik sind sie jedoch komplexer und noch tiefgründiger. Während bei den eigentlichen Lenormandkarten der Schwerpunkt auf einem bestimmten Symbol liegt, kann hier jedes Detail der Bildszene symbolisch verstanden werden. Herrlich, wie die Ahnen auf der Karte Nr. 37 hinter der Kartenlegerin Aufstellung genommen haben. Diese scheint ihre Vorfahren bewusst nicht wahrzunehmen. Konzentriert legt sie die Karten, wobei das Herz und der Baum gut zu erkennen sind. Zwei kleine Chihuahuas leisten ihr Gesellschaft. Diese kleinen Hunde waren bereits bei den Azteken bekannt. Sie galten als Führer der Seelen auf ihrer Reise ins Jenseits. Am geheimnisvollsten ist hier jedoch der seltsame "Leuchter", der die Szene in ein warmes Licht taucht. Das Leuchtwesen wirkt sehr lebendig. Es scheint sich um eine Art geflügelte Meerjungfrau zu handeln, die eine mittelalterliche Kopftracht trägt und deren Flügel Hirschgeweihe sind.

Wunderschön auch die Nonne und der Mönch, die wir im Vordergrund der Geistführer-Karte sehen. Versunken betrachten die beiden einen Rosenbaum, dessen Blüten von der Nonne in einem Korb gesammelt werden. Hinter einer schützenden Hecke befinden wir uns dann ganz plötzlich in einer anderen Welt. Ein chinesischer Heilkundiger schaut aus dieser anderen Welt zu den beiden Geistlichen hinüber. Hinter seinem Stand reitet ein japanischer Samurai-Krieger auf einem weißen Pferd den Weg entlang. Ganz im Hintergrund erstreckt sich das Meer.

Die Karte der Krafttiere ist besonders stimmungsvoll. Die Sonne geht gerade über dem Meer unter und der Vollmond steht bereits am Himmel. Ein Wolf hat sein abendliches Wolfsgeheul angestimmt, um sich mit seinen Artgenossen zu verständigen. Friedlich liegt ein Tiger zu seinen Füßen. Eine Schildkröte dreht ihren Kopf dem Betrachter zu, während sie gleichzeitig aufs offene Meer hinausschwimmt, wo ein Delfin gerade aus dem Wasser gesprungen ist. Über der Szene schwebt ein Adler. Beinahe unbemerkt lässt sich auf der rechten Seite eine Kreuzspinne an ihrem Faden herab.

Auf der Karte Nr. 40 schwebt ein Engel über einen Steinfußboden, der möglicherweise zu einer Kirche gehört. Er ist in sein Geigenspiel versunken. An seiner Seite schreitet ein geflügelter Löwe, welcher, seinem Blick nach zu urteilen, von der Musik des Engels verzaubert zu sein scheint. Im Vordergrund sehen wir eine Kristallstufe. 

Die Karten sprechen für sich selbst. Wenn sie z.B. neben einer Personenkarte auftauchen, wird die Deutung nicht schwer fallen. Bei rein spirituellen Legungen können sie eine Schlüssel- bzw. Schwerpunktfunktion einnehmen. Auch ein Einsatz als Signifikatorkarten ist gut denkbar: woher komme ich (Ahnen) - wohin gehe ich (Geistführer) - was unterstützt mich und gibt mir Kraft (Krafttiere) - was schützt mich (Engel). Den Einsatzmöglichkeiten sind hier keine Grenzen gesetzt, da sie in einem Lenormand-Deck einmalig sind. Jeder kann für sich selbst erkunden, wie er diese Karten für sich einsetzt.   

Klick hier, um dir auch Karten aus dem Mystischen Lenormand anzusehen.

nach oben zurück zu Wahrsagekarten